top of page

MINDFUL LIVING - Wie mit Mindfulness die Rückkehr in die Arbeitswelt besser gelingen kann.

Aktualisiert: 16. Aug. 2021

VITALSEE Markenbotschafterin und Mindfulness-Trainerin Vily Bergen erläutert, was das Buzz-word Mindfulness überhaupt kann - und auch was nicht.

Die Lockdown-Maßnahmen der österreichischen Bundesregierung sind für das erste abgeschlossen, die meisten Menschen kehren vom wohlverdienten Urlaub zurück oder sind gerade dabei, ein Gefühl der Normalität in den Alltag aufzubauen. Doch dieses lange ersehnte Zurück in das gesellschaftliche Leben birgt auch Herausforderungen.


In ,meiner Arbeit als Corporate Mindfulness Trainerin erlebe ich, dass immer mehr Menschen die neu-erschlossenen Innenwelten, die viele unterstützt durch die weltweit boomenden online Yoga-und Meditationsangebote im Lockdown näher erkunden durften, nun auch in der schnelllebigen Arbeitswelt integriert .sehen wollen. Mit den Atemtechniken, wie im derzeit boomenden Yoga kommen auch neue Fragen auf, wie 'Wer ist mein ich, mein selbst oder was mein Ego'. Dies kann aufs erste ungemein spannend sein, auf Dauer aber, und wenn nicht achtsam von Experten begleitet, kann es massiv destabilisieren und führt hin bis zur manifestierten Depression.


MINDFULNESS als mentales Tool - auch im Unternehmen

Mindfulness, wie ich es bereits seit mehr als zwanzig Jahre praktiziere ist dabei ein effektives Tool, auf dieser Reise nach Innen in Balance zu bleiben. Denn das Ziel dieser säkularen Meditationsform ist die wertfreie Beobachtung von was ist, oder ganz konkret; was passiert gerade in meinem Körper, im Geist und in der äußeren Umgebung? Dabei steht die achtsame Beobachtung des Atems im Vordergrund. In Folge erkennt man immer besser, dass man nicht seine Gedanken und Gefühle ist. Der Geist wird frei. In Unternehmen wird die Kreativität und Teambildung gefördert und wissen-schaftliche Studien verweisen auf ein erhöhtes Maß an Eigeninitiative und damit auch gesteigerter Innovationsbereitschaft der Mitarbeiter. Zuletzt gelingt das eigentliche Ziel: das Erkennen und in Folge auch das Umprogrammieren des eigenen Autopilotmodus‘.


Der eingangs beschriebene Rückzug in die Innenwelten und der oftmals völlig missverstandene Ansatz, dass Mindfulness eine Art Reise ins Glück ist, geht nicht nur auf die Kosten der Produktivität eines Unternehmens, auch auf die persönliche Produktivität eines Individuums. Denn wie wir rückblickend wissen, die großen Errungenschaften unserer beachtenswerten Kulturgeschichte waren immer schon von unmittelbarem, teils auch brutal rohen Feed-back unserer Umgebung abhängig. Nur im Austausch und gesunder Konfrontationskultur, sprich mit täglicher Reibung der Gegensätze gelingen Höchstleistungen.


Wie aber, so fragen sich nun weltweit immer mehr Menschen, gelingt nun die Brücke zwischen den neu-geöffneten Innenwelten, die uns beruhigen und auch stabilisieren und der äußeren Welt, wo sich fordernde Vorgesetzten tummeln und sich die digitale Informationsflut ins Unermessliche steigert? Ist der achtsame Fokus auf den Atem wirklich ‚der‘ Schlüssel? Kann es so einfach sein?


Ja, kann es. Ich weiss es aus eigener Erfahrung. Allerdings, und dies kann man nicht oft genug sagen: es ist beinharte Arbeit am eigenen Selbst. Diese hohe Form der Selbstverant-wortung zwingt dich immer wieder, ganz im Hier und Jetzt zu erkennen; Was ist dein Trigger? Was deine Reaktion darauf, sprich, was ist dein Autopilot-Modus, der dich immer wieder mit dem gleichen Muster reagieren lässt? Tägliche Disziplin und Regelmäßigkeit stehen wie bei einem Training im Gym an ganz vorderster Stelle.“


Mit MINDFULNESS Programmen in Unternehmen die zwei Pole in unserer Gesellschaft balancieren

Diese beiden spannenden Pole, die sich in unserer Gesellschaft derzeit abzeichnen - die „unterstützenden Innenwelten“ versus ungesunder „Rückzug und Entfremdung“ - werden von wachen Führungskräften erkannt. Wenn sie sich dann an mich wenden, verweise ich bereits im Erstgespräch, Mindfulness nicht als eine ‚one-fits-all-Meditationsform‘ oder gar als ein ‚Good-Vibes-Only-Mantra‘ zu instrumentalisieren. Erwartungshaltungen auf allen Ebenen müssen relativiert werden. Alles andere wäre unseriös. Zuviele Menschen glauben immer noch, dass dies was mit 'Chillen im Office' zu tun hat, wenn es doch um eiserne Selbstdisziplin geht.


Dass diese hohe Kunst der Selbst-verantwortung von anderen oft missverstanden, oder auch belächelt wird, kann ich nachvollziehen. Die positiven Rückmeldungen meiner Retreat-Teilnehmer spornen mich an, diese Meditationsübung auch bei uns in heimischen Unternehmen einzuführen.

„Ich versprach mir keine wesentlichen Vorteile aus dem Kursangebot, welches uns die Geschäftsführung kostenlos anbot.“ schilderte einmal eine Teilnehmerin eines von mir geleiteten Retreats, „aber nach nur wenigen Sessions konnte ich ungemeine Kräfte in mir freischaufeln, und wieder neu bündeln. Kräfte, die in mir unter all meinen alten Verhaltensmustern vergraben waren, die ich durch achtsame Innenschau erkennen, und auch umschreiben lernte."


Und um genau diese freigeschaufelten Kräfte geht es gerade jetzt in diesen außergewöhnlichen Zeiten. Meine stille Hoffnung ist, dass wir als Gesellschaft mit Techniken wie Mindfulness die Chance nutzen, diese ‚Neue Normalität‘ (The New Normal) neu zu definieren und vielleicht doch ein wenig nachhaltiger zu gestalten.

 

Vily Bergen ist Bestsellerautorin, Dreh-buchautorin und ausgebildete Meditations-Trainerin. Seit 2020 wirkt sie als VITALSEE Markenbotschafterin.


Nach Abschluss ihres Studiums an der Wirtschaftsuniversität Wien, übersiedelte Vily nach New York City (USA), wo sie mehr als 12 Jahre als freie Autorin mehrere Bücher. und als Drehbuchautorin in Los Angeles (USA) arbeitete.


Durch eine schwere Krankheit in ihrer Jugend findet sie den Weg zur Meditation und leitet heute als Corporate Mindfulness Trainerin ausgesuchte Retreats. Seit 2020 wirkt sie als Markenbotschafterin für VITALSEE biotech. Gemeinsam mit Gleichgesinnten will sie vor allem Jugendlichen und jungen Erwachsenen (Millenials) Mut machen, durch Meditation und lebbarer Achtsamkeit die kraftvolle Quelle zu entdecken, die in uns allen steckt: das unermesslich grossen Potential eines befreiten Bewusstseins.


 

Weitere interessante Vitalsee Produkte

in unserem VITALSHOP erhältlich:




Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page